Die Lehrerin

 

Marie- Noel Bernard (4. Dan Aikido) ist 1966 in Paris geboren.

Sie fing bereits im Alter von 10 Jahren mit den Kampfkünsten an.

 

 

 

Unter der Leitung von Jean-Luc Rougé (Olympischer Meister) trainierte sie anfangs Judo, gefolgt von Karate mit Antoine Bagady (4. Dan Shotokan Karate).

 

Unter der Leitung von Meister Gérard Blaize (erster Nicht-Japaner dem der 7. Dan des Aikikai Tokio verliehen worden ist) entscheidet sie sich 1985 letztendlich für Aikido.

 

Parallel zum Studium der Kampfkünste studiert sie an der Universität Sorbonne in Paris im Fach Germanistik

.Anlässlich eines Lehrgangs in Paris mit dem japanischen Meister Hikitsuchi Sensei (10. Dan Aikido, direkt vom Begründer Morihei Ueshiba verliehen) knüpft sie erste Kontakte zu Deutschen in Bayern und aus dem Bodensee-Raum und beginnt dort regelmässig Lehrgänge zu geben

.Bevor sie sich 1995 entgültig in Kempten / Allgäu niederlässt, um ihr eigenes Aikido-Dojo zu eröffnen, reist sie im Dezember 1994 nach Shingu / Japan um bei Hikitsuchi Sensei die Wurzeln des Aikido persönlich kennenzulernen.

 

 

"Das wahre BU besteht im Üben des "Ansaugens", der Anziehenden Kraft (Inryoku no tenren) , um den Partner als Ganzes  "ansaugen" zu können".

( O Sensei in Takemusu Aiki S. 190)

 

 

 

 

Meister Gérard Blaize beim Vorführen  mit  Marie-Noel Bernard 

 

Ikkyo

 

 

Irimi Nage